Aktuelles

Klaus Voussem, Präsident der Landesverkehrswacht, Oliver Krischer, Minister für Umwelt, Naturschutz und Verkehr, und Karl-Josef Büscher, Vorsitzender der Landesseniorenvertretung, präsentieren die Broschüre „Sicher mobil im Alter – Angebote für ältere Menschen in NRW“. Foto: LVW NRW

„Sicher mobil im Alter – Angebote für ältere Menschen in NRW“

Landesverkehrswacht und Landesseniorenvertretung geben neue Broschüre heraus

Mobil zu sein ist heutzutage für viele Seniorinnen und Senioren eine Selbstverständlichkeit. Sowohl kurze Wege des Alltags wie Einkäufe als auch längere Strecken wie bei etwa Reisen möchten möglichst lange wie gewohnt und selbstständig durchgeführt werden. Das gilt für alle Fortbewegungsarten, angefangen vom Zufußgehen über das Rad- bzw. Pedelecfahren bis hin zur Nutzung von Auto, Bus und Bahn.

Um Seniorinnen und Senioren in NRW dabei zu unterstützen, sicher ans Ziel zu kommen, hat die Landesverkehrswacht NRW in Kooperation mit der Landesseniorenvertretung NRW eine 28-seitige Broschüre mit dem Titel „Sicher mobil im Alter – Angebote für ältere Menschen in NRW“ veröffentlicht. „In dieser Broschüre geben wir zahlreiche Tipps und Informationen zu den verfügbaren Angeboten für ältere Menschen in NRW, um sicher und gut ans Ziel zu kommen“, sagt Klaus Voussem, Präsident der Landesverkehrswacht.

„Sicherheit im Verkehr darf keine Frage des Alters sein. Wir möchten, dass jeder Mensch in Nordrhein-Westfalen vom Kleinkind- bis zum Rentenalter sicher sein Ziel erreicht – unabhängig davon, ob er mit dem Auto, der Bahn oder dem Fahrrad unterwegs ist. Die neue Broschüre bietet den Seniorinnen und Senioren eine praktische Hilfe im mobilen Alltag“, sagt Oliver Krischer, Minister für Umwelt, Naturschutz und Verkehr. Sein Ministerium hat die Broschüre finanziert.

Die Broschüre behandelt die Themen Auto, Zu Fuß, Fahrrad und Pedelec, öffentlicher Nahverkehr, Taxi und Co, weitere Fahrzeuge sowie Fitness und Gesundheit. Kurzlinks, auch zu externen Angeboten, führen die Interessierten zu weiterführenden Informationen. „Wer älter wird, weiß, dass nicht mehr alles so selbstverständlich sein kann wie in jungen Jahren. Die Broschüre hilft dabei, sein Verhalten entsprechend seinen individuellen Voraussetzungen anzupassen“, sagt Karl-Josef Büscher, Vorsitzender der Landesseniorenvertretung.

 

Info:

Die Seniorenbroschüre wird über die lokalen Seniorenvertretungen und Verkehrswachten, manche Kommunen, AWO und Diakoniestellen verteilt. Die Inhalte finden sich zudem unter www.mobil-in-nrw.de. Auf der Website gibt es auch eine elektronische Version der Broschüre.       

 

WEITERE THEMEN

Mitgliederversammlung: Neue Vizepräsidentin gewählt

Bei der Mitgliederversammlung der Landesverkehrswacht NRW in Detmold wurde Maria Brendel-Sperling einstimmig zur neuen Vizepräsidentin gewählt. Die 53-Jährige tritt damit die Nachfolge von Karsten Seefeldt an, der 42 Jahre lang das Amt bekleidet hat. Maria Brendel-Sperling ist als Ausbildungsverantwortliche der LVW für Fahrsicherheitstrainings und Geschäftsführerin der Verkehrswacht Essen. Für seine […]

WEITER

Check für Fahrräder und Pedelecs

Mit dem Frühling startet auch die Fahrradsaison. Damit bei bevorstehenden Fahrten alles rund läuft, bieten lokale Verkehrswachten in Zusammenarbeit mit DEKRA-Sachverständigen in diesem Jahr erstmals gemeinsam einen Check für Fahrräder und Pedelecs an. Dabei prüft DEKRA Fahrräder und Pedelecs auf ihre Verkehrssicherheit. „Wer auf dem Fahrrad oder auf dem Pedelec […]

WEITER

450 Verkehrstote im Jahr 2023

Innenminister Herbert Reul hat am Montag, 18. März 2024, in Düsseldorf die Verkehrsunfallbilanz für das Jahr 2023 vorgestellt. Insgesamt hat es im Jahr 2023 rund 640.000 Verkehrsunfälle auf nordrhein-westfälischen Straßen gegeben. Das ist eine Zunahme um 4,5 Prozent zum Vorjahr. Insgesamt registrierte die Polizei Nordrhein-Westfalen hingegen einen Rückgang von zwölf […]

WEITER