Arbeitshilfen Projekte

Bußgeldkatalog für den Radverkehr

In der Fahrradstadt Münster ist das Miteinander der unterschiedlichen Verkehrsteilnehmer von besonderer Bedeutung für die Verkehrssicherheit. Um mit den Fahrradfahrern ins Gespräch zu kommen und sie an ihre Pflichten zu erinnern, hat die VW Münster einen „Bußgeldkatalog“ erstellt, der aufzeigt, für welche Verstöße welche Sanktionen fällig werden. In dem Faltblatt wird zwischen Kategorien wie Straßenbenutzung, Abbiegen, Beleuchtung, Personenbeförderung oder Wechsel- und Dauerlichtzeichen unterschieden. Die Bußgelder sind gestaffelt nach der Schwere des Verstoßes dargestellt: mit Behinderung, mit Gefährdung, mit Unfall.

Die VW Münster stellt ihren Katalog freundlicherweise auch allen anderen NRW-Verkehrswachten zur Verfügung:

https://www.verkehrswacht-muenster.de/fileadmin/verkehrswacht/muenster/Fotos_Münster/2020/Bussgeldkatalog_Radverkehr_0105_2020.pdf


Mehrsprachige Informationsmaterialien

Die Landesverkehrswacht hat gemeinsam mit weiteren Partnern ein Plakat erstellt, welches die wichtigsten Verkehrsregeln mit Bildern und mehrsprachigen Texten erläutert. Das Plakat kann hier heruntergeladen werden. Über Herrn Sikora können, solange der Vorrat reicht, auch einzelne gedruckte Plakate bestellt werden (Tel.: 0211/302003-14, E-Mail: sikora@lvwnrw.de).

Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) und die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) haben die Homepage „German Road Safety“ für Geflüchtete und Ausländer erstellt, auf der u.a. eine App für Verkehrssicherheit in den Sprachen Deutsch, Arabisch und Englisch zum Download zur Verfügung steht. Außerdem bietet die Website informative Videos in drei Sprachen, Bestellmöglichkeiten für mehrsprachige Informationsbroschüren und Vorlagen für die Verkehrssicherheitsarbeit als Download.

Weitere Infos unter: https://www.germanroadsafety.de


Schulung von Flüchtlingen - Versicherungsschutz

Verkehrswachten, die Verkehrssicherheitsschulungen für Geflüchtete anbieten, haben die Möglichkeit sich von der Westfälischen Provinzial Versicherung AG versichern zu lassen. Die Westfälische Provinzial übernimmt das Schadensrisiko im Rahmen von Radfahr- oder Verkehrsschulungen.

Weitere Infos:

Für Fragen wenden Sie sich bitte an die
Westfälische Provinzial Versicherung AG, Provinzial-Allee 1, 48159 Münster
Telefon: 0251/219-4190; sicherundmobil@provinzial.de


Verkehrserziehung in der Ganztagsschule

Zur Verkehrserziehung in der Ganztagsschule wurden gemeinsam von der VMS, Vertretern der Verkehrswachten und der Unfallforschung der Versicherer Anregungen entwickelt und einzelne Bausteine für Verkehrswachten und Lehrkräfte an Ganztagsschulen erstellt.

Die Bausteine werden für Verkehrswachten und für Schulen nicht als Druckstücke hergestellt, sondern nur über das Internet bereitgestellt. Alle Informationen und Bausteine mit Downloads finden Sie auf den Webseiten der Unfallforschung der Versicherer und der Verkehrswacht Medien & Service-Center GmbH: www.verkehrswacht-medien-service.de  sowie www.udv.de.

Weiterer Infos: Faltblatt Ganztagsschule


Verkehrswachtausstellung  

Die Verkehrswachten in NRW können von der Landesverkehrswacht kostenfrei eine Ausstellung ausleihen, die über die Arbeit der Verkehrswachten informiert, Tipps zur eigenen Verkehrssicherheit gibt, die historische Entwicklung der VW-Arbeit erläutert und für das Ehrenamt wirbt. Als Einsatzmöglichkeiten bieten sich Verkehrssicherheitstage oder die Jubiläumsfeier der eigenen Verkehrswacht an.

Es handelt sich um vier ca. 2,20 Meter hohe und 3,00 Meter breite PopUp-Wände, die sich schnell und unkompliziert aufbauen lassen. Auf jeder Seite wird eines der folgenden Themen gezeigt:

  1. Mobilitätserziehung im Kindergarten
  2. Schulkinder: Eigenständig mobil!
  3. Junge Menschen unterwegs
  4. Unterwegs auf den Straßen in NRW
  5. Senioren: sicher & mobil!
  6. Geschichte der Verkehrswachtarbeit
  7. Geschichtliche Entwicklung der Verkehrssicherheit
  8. Engagiert für Verkehrssicherheit

Wer Interesse an der Ausstellung hat, wendet sich bitte an Herrn Landwehr (Tel.: 0211/302003-12) oder Herrn Sikora (Tel.: 0211/302003-14).